Class II div 2
,
Erhöhter Overjet
,
Tiefbiss
,
Enge Zahnbögen
,
Kreuzbiss im Seitenzahnbereich
,
Mittellinienverschiebung
,
Engstand

Extrusion
,
Intrusion
,
Expansion
,
Proklination
,
ASR

Behandlungsinformationen

  • Alter: 15
  • Geschlecht: Weiblich
  • Invisalign Behandlungsoption: Teen

Zusammenfassung der Diagnose

  • Klasse-II/div. 1-Relation
  • Enge Zahnbögen
  • Mittellinienverschiebung
  • Kreuzbiss im Seitenzahnbereich
  • Maxilläre Mittellinien-Abweichung
  • Tiefbiss
  • Erhöhter Overjet
  • Engstand

Use of:

  • Intrusion
  • Extrusion
  • Nivellierung der Spee-Kurve
  • Expansion
  • Proklination
  • ASR
  • Optimized Rotation Attachment (G3) on Buccal 1.3 (UR3), Buccal 2.3 (UL3), Buccal 4.3 (LR3), Buccal 4.4 (LR4)
  • Optimized Root Control Attachments (G4) on Buccal 1.1 (UR1)
  • Optimized DeepBite Attachments Activated for Premolar Extrusion (G5) on Buccal 3.4 (LL4)
Courtesy of Dr. C. O'Hehir 2017
Award 2018 Peer Review Awards

Fotos

Click to compare enlarged
upper
Ausgangsposition
lower
right
front
left
Click to compare enlarged
upper
Finale
lower
right
front
left

Röntgenbilder

ClinCheck-Behandlungsplan

video anterior
video right-left
video upper-lower

Behandlungszusammenfassung

Erzielte Ergebnisse

  • Klasse I-Relation erzielt
  • Funktionale Eckzahn-Führung auf beiden Seiten
  • Posteriorer Kreuzbiss korrigiert
  • Normaler Overjet und Overbite erzielt
  • Tiefbiss verbessert
  • Overjet verbessert
  • Deutliche Verbesserung des Overbite
  • Mittellinien symmetrisch
  • Richtige axiale Schneidezahninklination
  • Spee-Kurve nivelliert
  • Zahnbögen begradigt und koordiniert
  • Zahnbogenform verbessert
  • Ästhetische Lachlinie wurde erzielt 
  • Alle Behandlungsziele wurden erreicht für den Fall

Gesamtbehandlungsdauer

  • 16 monate

Anzahl der Aligner

  • Maxillary: 24 + 12 = 36
  • Mandibular: 24 + 12 = 36

Tragedauer der Aligner

  • 2-weeks

Bemerkungen

  • IPR carried out in the upper and lower arches to relieve crowding and help correct arch form
    Expansion of Buccal segments
  • A mixture of intrusion and relative extrusion of the maxillary anterior teeth was carried out
  • Proclination of the lower labial segment
  • Use of power ridges, optimised attachments
  • Avoidance of round tripping of teeth